Logo AWO Nürnberg

Ziele und Leistungen des Eingangsverfahrens im Überblick

Ihr Eintritt in die Werkstatt beginnt mit einem Eingangsverfahren. Hier können wir gemeinsam klären, ob die Werkstatt die geeignete Einrichtung für Sie ist, welche Arbeitsfelder und welche berufsbildenden Maßnahmen eventuell auch außerhalb der Werkstatt für Sie in Betracht kommen:
Das Eingangsverfahren dauert in der Regel drei Monate.

Ziele:

  • Einschätzung der Grundarbeitsfähigkeiten, Arbeitsfertigkeiten, Leistungsvermögen und Arbeitshaltungen 
  • Einblick gewinnen über Angebot und Anforderungen in der Werkstatt der arbewe
  • Überprüfen der eigenen Möglichkeiten und Perspektiven
  • Erstellung des Eingliederungsplanes

Leistungen der arbewe Ihnen gegenüber:

  • alle notwendigen Lernmittel und Arbeitskleidungen.
  • ein Fahrtkostenzuschuss und eine Mittagsverpflegung.
  • Übernahme von Kranken- und Rentenversicherungsbeiträgen
  • Ausbildungsgeld in Höhe von derzeit 62 € im Monat oder - sofern Sie anspruchsberechtigt sind - Übergangsgeld, das sich nach Ihrem Arbeitslosengeld richtet.

Sofern Sie eine EU-Rente beziehen: Ihre Leistungsbezüge und Ansprüche bleiben Ihnen erhalten.

Lesen Sie hier mehr zum Eingangsverfahren:

Kontakt:

arbewe gemeinnützige GmbH
Robert-Schedl-Weg 4
90471 Nürnberg

Tel.: 0911 - 8 12 06 - 0
Fax: 0911 - 8 12 06 - 66
E-Mail:  info(at)arbewe.de

Aktuelles

Auf Schusters Rappen unterwegs…

Gruppenausflug der externen Arbeitstherapie
Mehr lesen!


Römische Thermenfreuden …

... erkundete die Arbeitstherapie...
Mehr lesen!


Weitere Meldungen finden Sie hier.